OSTACON.de  |  Beispieleintrag 21.03.2018   |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Faq  |  Kontakt  |  Impressum  |  

Startseite

Sie befinden sich hier: Shoppen & Schnäppchen / Internetsoftware

eMail:   Passwort:  

24.08.2019 - 23:27 Uhr

 


Einträge in dieser Kategorie: 0  |  zurück zur Rubrik


Unter dieser Kategorie Internet-Software stellen sich Anbieter mit unterschiedlicher Software und Tools für das Internet vor, die sich im Webkatalog OSTACON.de suchmaschinenorientiert eingetragen haben, um die von der großen Bandbreite an Anwendungen, die im Internet eingesetzt werden zu präsentieren. Natürlich gehören hierzu alle Browser, oder Browser-Erweiterungen wie Flash oder Java. Nicht mehr verzichtbar aus dem Alltag sind die zahlreichen Messenger-Programme, wie etwa WhatsApp, Skype oder Telegram. Sehr wichtig sind natürlich auch die Voice-Over-IP-Programme die erwähnt werden müssen, mit denen man weltweit übers Internet telefonieren kann. Außerdem gibt es noch unglaublich viele Dienstprogramme, mit denen man Netzwerkabfragen erledigt oder sich nach einem Inhaber von einer URL informieren, eigene Server betreiben und E-Mails versenden kann. Was ist PHP? Das PHP-Kürzel stand ursprünglich einmal für "Personal Homepage" und wurde im Jahr 1994 von Rasmus Lerdorf kreiert. Im Laufe der Jahre wuchsen die Fähigkeiten von PHP und die Bedeutung des Kürzels änderte sich damit auch, ohne dass ein Buchstabe geändert werden musste - in die klangvolle Bezeichnung Hypertext Pre-Processor. Hier wird bereits im Ansatz die "Arbeit" von PHP ersichtlich: Es verarbeitet Daten, bevor sie vom Webserver - üblicherweise in HTML (Hyper Text Markup Language) ausgegeben werden - zum Browser des Clients kommen. PHP – Die speziellen Merkmale Gegensätzlich zu vielen anderen Programmiersprachen, die clientseitig, also auf dem Rechner des Users ablaufen, erledigt PHP seine Anweisungen serverseitig, d.h. direkt auf dem Server aus. Die Ergebnisse der Verarbeitung werden - in der Regel - im Browser angezeigt. PHP ist für alle Plattformen übergreifend geeignet, es ist auf allen gängigen Versionen von Linux- und Windows lauffähig und funktioniert auch mit Macintosh und OS/2. Sehr angenehm dabei ist, dass die Scripte, im Gegensatz zu den meisten anderen Programmiersprachen, ohne große Mühe an eine andere Plattform angepasst werden können, falls dies notwendig sein sollte. Die Unabhängigkeit der jeweiligen Plattformen bedeutet beim Einsatz im Internet nicht, dass Sie die Scripte für die Clients, die die PHP-Web-Seiten im Browser anschauen, je nach Betriebs-System ändern sollten, sondern das geringe Anpassungen notwendig sind, wenn auf dem Web-Server das Betriebs-System gewechselt wird. Der PHP-Code kann direkt in HTML-Seiten integriert werden. Allein durch die Endung .php oder .php3, mit der die Dokumente gespeichert werden, kann der Server erkennen, dass es sich um ein PHP-Script handelt. Die offizielle PHP-Website spricht von PHP als einer "HTML embedded scripting language". Der Begriff embedded, der ja mit eingebettet übersetzt wird, macht recht deutlich, wie die HTLM-Codes und PHP-Codes zusammenpassen. Eine weiteres besonderes Merkmal von PHP ist, daß es, wie eben schon genannt, eine Scripting Language ist und keine Programmier-Sprache im eigentlichen Sinn. Das bedeutet, PHP wird nur aktiviert, wenn ein Ereignis eingetreten ist, zum Beispiel, wenn eine Web-Seite (ein URL) aktiviert wird oder wenn auf einer Web-Seite ein Formular von einem User ausgefüllt und dieses Formular versendet wurde. Andere Programmier-Sprachen funktionieren im Gegensatz dazu als Stand-Aloen (Compiler), das bedeutet, sie arbeiten von sich aus, teilweise das Web einbeziehend, teilweise nicht. JavaScript ist ebenfalls eine Scripting Language und in gewisser Weise mit PHP vergleichbar, jedoch nicht serverseitig, sondern clientseitig genutzt wird. WAS KANN UND MACHT PHP? Die erste das einem in den Sinn kommt, wenn man über die Erstellung von Web-Seiten nachdenkt, ist HTML. HTML-Internet-Seiten schließen jedoch Flexibilität und/oder Dynamik auf einer Seite aus. Besucher einer HTML-Web-Seite kommen nicht in den Vorzug, spezielle Reaktionen hervorrufen zu können, auch kann die Internet-Seite nicht in irgendeiner Form angepasst werden. Mit diesen Beschränkungen ist eine reine HTML-Seite keine Alternative zu PHP-Seiten, mit dem Sie genau das machen können. Wobei Sie auch beim Einsatz von PHP-Anwendungen auf HTML-Seiten nicht verzichten können, um Ausgaben an den Browser zu senden. Mit PHP erstellen Sie dynamische Webseiten, auf denen Sie alle möglichen speziellen Gegebenheiten und Interaktionen, mit dem User auf Eingaben reagieren können und für regelmäßige Updates sorgen. Außerdem, und dies ist ein besonders erwähnungswertes Feature, arbeitet PHP sehr harmonisch mit einer Vielzahl von Datenbanken, mit dem Datei- und Verzeichnissystem und E-Mails zusammen, so lassen sich Informationen speichern und weiterverarbeiten. Das ist ein enorm wichtiger Aspekt bei der Verwendung von Web-Seiten, für welche Zwecke auch immer, denn es geht ja meistens um die Generierung von Daten und Informationen, z.B. Adressen, Bestelldaten etc. Abgesehen von HTML, das aufgrund seiner Grenzen keine Konkurrenz zu PHP ist, gibt es Alternativen, denn die Web-Administratoren und Fachleute wissen es ja schon länger, dass keine dynamischen Web-Seiten mit HTML möglich sind. Deshalb gewannen in den letzten Jahren auch andere serverseitige Technologien an Bedeutung und werden mehr und mehr eingesetzt. Zu erwähnen ist beispielsweise Perl oder ASP (Active Server Pages) und (mit einigen Einschränkungen) auch JavaScript. Im Vergleich bietet PHP gegenüber den erwähnten Programmier-Sprachen einige deutliche Vorteile, die schnell auf den Punkt gebracht sind: PHP ist wesentlich schneller zu programmieren und schneller bei der Ausführung von Scripts. Der zweite, aber bedeutende Unterschied, der vor allem für den Einsteiger in die Programmierer-Welt von Interesse sein wird, ist der, daß es leichter zu lernen ist und keine formalen Programmier-Vorkenntnisse erfordert. Für ASP sind beispielsweise Erfahrungen mit VB-Scripts mehr oder minder zwingend erforderlich, Perl und C erfordern verhältnismäßig lange Zeiten der Einarbeitung. Hierbei handelt es sich um komplexere Sprachen, mit denen man sich nicht mal eben vertraut machen kann! Das gilt zwar auch für die PHP-Sprache, komplizierte Aufgaben lernt man relativ schnell per PHP zu bewältigen; dies werden Sie schnell feststellen, sobald man mithilfe eines kleinen Lehrgangs seine ersten Gehversuche unternommen hat. Kleine dynamische Seiten, mit denen man zum Beispiel Webseiten-Besucher, je nach Tageszeit oder Wochentag, mit passenden Texten begrüßt, hat man schnell erstellt. Und das ist doch schon ganz gut! Es spielt schon eine Rolle, dass im Grunde nur PHP besonders für die Programmierung dynamischer Webseiten entwickelt wurde. Dies bedeutet, dass PHP spezielle Aufgaben besonders schneller und praktischer lösen kann als die Alternativen. Zwar nicht alle, aber insbesondere diejenigen, für die es geschrieben wurde. Dies macht die Sprache nicht unbedingt besser als ASP oder Perl, aber in mancher Hinsicht einfach präziser. Außerdem kann man PHP mit anderen Sprachen sehr gut kombinieren, was seine praktisch umsetzbare Funktionalität natürlich erhöht. Die Zahl der verfügbaren Anwendungen entspricht der Rolle, die das Internet im heutigen Leben spielt.






Keine Einträge vorhanden








 
Anzeige


Anzeige


Nutzungsbedingungen  |   Faq  |   Kontakt  |   Impressum  |   Backlink  |   Suchboxen  |   Sitemap

Copyright © 2013 -2019 by phplinX alle Rechte vorbehalten - Script: phplinX-Webkatalog V5.0

Seite generiert in 0.0280 Sekunden